Logo-Kreis MdL Günther Felbinger zu Gast beim Forum Bildungspolitik
 
Bildungspolitischer Sprecher der Fraktion Freie Wähler im Bayerischen Landtag

  Foto MdL Felbinger

München - 26. Januar 2015

Freie Wähler: Wohnortnahe Schulen erhalten

Ein Grundbudget auch für rechtlich nicht selbstständige Schulen könnte wohnortnahe Schulen erhalten. Darüber und über die Lehrerbildung diskutierte Günther Felbinger, Bildungspolitischer Sprecher der Landtagsfraktion der Freien Wähler mit Mitgliedern des Forum Bildungspolitik in Bayern.

Die genaue Zahl der von Schließung betroffenen Schulen sei mangels Angaben des KM unklar. Felbinger schätzt, dass etwa jeder 5. Standort gefährdet ist. Alle zu erhalten sei unrealistisch, aber Maßnahmen wie jahrgangskombinierte Klassen oder eine Kooperation der Schularten könnten Abhilfe bei zu geringen Schülerzahlen schaffen. Dazu müsste das Kultusministerium jedoch von der bisher praktizierten strengen Trennung der Schularten abrücken.

Bezüglich der Lehrerbildung kritisiert Felbinger den "Parallelbetrieb" der Abschlüsse. Gemäß Bologna müssten auch für Lehrerinnen und Lehrer Bachelor- und Masterabschlüsse gelten. Deutlich sprach er sich gegen die Einführung einer Zugangsbeschränkung zum Vorbereitungsdienst aus. Vielmehr befürworte er Studieneingangsprüfungen und begleitende Praktika. Das Studium müsse viel praxisnäher werden. Fritz Schäffer vom BLLV bestärkte in der Sitzung des Forum Bildungspolitik: "Wir müssen die angehenden Lehrer gleich in den ersten Semestern verstärkt in die Schulen schicken!"

Vanessa Hübsch

weiterführende Links:
Pressemitteilung des Forum Bildungspolitik vom 29.1.15
Link zur Pressemeldung des Bayerischen Kultusministeriums vom 29.1.15 als Antwort auf Pressemitteilung des Forum
Schreiben von Sprecher Wenzel an Kultusminister Spaenle vom 4.2.15

Pläne weiterhin aktuell:
Anfrage im Bayerischen Landtag vom 3.2.15:

Forum Bildungspolitik in Bayern

Wir über uns
Unsere Geschichte
Mitgliedsorganisationen
Positionen
Veranstaltungstipps
Suche
Impressum/Kontakt