Logo-Kreis Reformschule für München
 

Münchner Stadträtin Sabine Krieger  

(Bündnis 90/Die Grünen)

zu Gast beim Forum Bildungspolitik in Bayern

am 22. November 2010, München

 
  Foto Krieger

"München scheint prädestiniert für eine Reformschule!"

Krieger berichtet von der Geschichte und den Inhalten der Bemühungen um eine Reformschule in München. Ausgangspunkt war ein Prüfantrag der Grünen, ob eine Reformschule in München möglich sei. Inzwischen sei dies ein gemeinsames Projekt von SPD und Grünen. Krieger skizziert die Gemeinschaftsschule:

  • Gemeinschaftsschule der Jahrgangsstufen 1 - 10 in altersgemischten Gruppen - jeweils drei Jahrgangsstufen zusammen.
  • Neubau einer Schule
  • Interkulturelles Lernen
  • Öffentliche Schule
  • Sprengelschule
  • Standort mit sozialer Mischung
  • Selbständige Schule - Schulleitungsteam
  • Evaluation

Damit das Projekt realisiert werden könne, müsse es vom KM genehmigt werden. Seitens der Stiftung Bildungspakt, der vbw und anderen gebe es positive Signale. Derzeit sei der Vorschlag aus dem KM im Raum, die Reformschule als Privatschule in öffentlicher Trägerschaft zu gründen. Dies, und die rechtlichen Konsequenzen (z.B. die Frage eines notwendigen Landtagsbeschlusses zur Änderung des BayEUG) werden derzeit diskutiert. Kriegers Ziel ist es, bis Ende 2010 zu klären, ob die SPD einen solchen Weg mitgehen würde. 2011 soll dann möglichst die Umsetzung erfolgen, einschließlich der Werbung von Sponsorengeldern.

Klaus Wenzel, Sprecher des Forum Bildungspolitik in Bayern erklärt, was hier Reformschule genannt werde, sei in vielen Teilen der Welt eine Regelschule.

Weitere Infos:
Hompage von Sabine Krieger
Informationen zur Reformschule für München

Forum Bildungspolitik in Bayern

Wir über uns
Unsere Geschichte
Mitgliedsorganisationen
Positionen
Veranstaltungstipps
Suche
Impressum/Kontakt